Kategorie - Wettbewerbe  
  >> Kreisverkehr Bad Vöslau
    Jahr:2002
Wvznr: 485
Wasserobjekt abgehängt Ø 25 m, umgejkehrter Wasserfall in die Schale
Kreisverkehr Bad Vöslau
Verfasser: Tomas Hoke, Oktober 2001

Kreisverkehr
Der Kreisverkehr ist ein öffentlicher Raum, dessen Inneraum üblicherweise nicht begehbar ist, der aber dynamisch durch das Umkreisen erfahrbar wird. Er bildet das Zentrum einer Bewegung gegen den Uhrzeigersinn.
Verkehrstechnische Voraussetzungen
Im Gegensatz zur klassischen Kreuzung hat der Kreisverkehr dynamische Qualitäten: Als Verteilerkreis verlangsamt er den Verkehr, hält ihn flüssig, vermeidet Unfälle.

Grundlagen der Gestaltung
Der leicht gegen Osten abfallende Kreisverkehr Bad Vöslau ist nordost- und südostseitig umgeben von gewerblichen Zonen. Fahnenmaste und Werbetürme bestimmen die nähere Umgebung des Kreisverkehrs. Senkrechte Elemente bestimmen daher die Höhenentwicklung.

Gestaltung des Kreisverkehrs Bad Vöslau

Ausgehend vom Thema Nymphe mit Wasseschale habe ich die Nymphe als unsichtbares Wesen interpretiert, die Wasserschale soll als schwebendes Zeichen diese Unsichtbarkeit beschreiben. Umringt von 24 leicht schräg nach rechts und innen geneigten Stehern hängt die Schale gekippt auf dünnen Edelstahlseilen nahezu kaum sichtbar im Zentrum der Anlage.
Die Gesamtanlage ist so großzügig dimensioniert, dass sie die dichte Umgebung zeichenhaft in den Hintergrund drängt.
Wasser
Das Ausfließen wird durch einen optischen Effekt erreicht: Eine Anzahl von dünnstrahligen Wasserdüsen schießen einen breiten Strahl bogenförmig vom Bodenniveau aus in das Becken, von wo das rückfließende Wasser den gleichen Weg wie der Strahl nimmt nur unterhalb desselben. Daher entsteht der Eindruck, aus der Schale rinnt wie von Geisterhand ein immerwährender Bach.
Ein flaches Auffangbecken mit Pumpenschacht und Resorvoir ist im Boden eingelassen. Der Wasserstrahl wird durch die Menge kleiner Düsen so gerichtet, dass eine weiträumige Windvertragung nicht möglich ist.

Zur Konstruktion
Die leichte Schräglage aller Steher konterkariert die senkrechten Elemente der Umgebung und bildet optisch eine drehend? dynamische Bewegung bei der Umrundung.
Die Steher bestehen aus 10 cm starken und 6 Meter hohen Edelstahlrohren, an deren oberen Enden Lichtaufsätze mit blauem Licht, sowie die Anker für die Abspannung der Schale installiert sind.
Die Schale hat einen Durchmesser von 3 Metern, ist aus Edelstahl und hängt leicht gekippt an den 3 mm starken Edelstahlseilen.
Statik
Die 24 Steher sind in Köcherfundamenten fixiert, die Abspannungskraft der Schale wird durch die 24 Seile mehr als ausreichend abgefangen. Der Winddruck wird durch die ortüblichen Parameter eingerechnet.

Tomas Hoke, Oktober 2001




 
 
impressum | datenschutzerklärung | 2004 - 2021 tomas hoke