Kategorie - Skulptur  
  >> BeBob für Peter Pichler
    Jahr:2008
Wvznr: 637
windbewegtes Objekt 400 x 180 x30 cm
Charlie Parker spielt sein Stück „Bebob“:
Am Monitor erscheint eine Amplitude, die die Dynamik des Stückes wiedergibt.
25 sek dieser Amplitude werden „eingefroren“ und dienen weiterhin als Hintergrund für eine windbewegte Skulptur aus eingefärbtem Edelstahl.

50 Stäbe sind drehbar auf einer Achse aufgefädelt und haben der „Bebob“ - Amplitude gemäß unterschiedliche Längen aber auch Farben.
Sobald Wind bläst, bewegen sich die Stäbe und suggerieren „bewegte“ Musik.

Materialien:
Dünnwandige Edelstahlformrohre (50x50mm), unterschiedliche Längen.
Hokeschliff (reflexchaos), verschiedenfarbig eingefärbt

Detail Technik:
die auf der festen Drehachse (4x gestützt) aufgefädelten Stäbe sind in Kunststoffbuchsen gelagert, sodass die Bewegung nur radial erfolgt und die Stäbe nicht kollidieren können (Kunststofflager + Grafitfett = kein Quietschen)
4 3-eckskonstruktionen tragen die Achse und sind direkt in der Mauerkrone verankert.





 
 
impressum | datenschutzerklärung | 2004 - 2021 tomas hoke