Kategorie - Sakralraum  
  >> Altarzone Neumarkt/Tauchen, Ausführung
    Jahr:2008
Wvznr: 645
Altarzone: Volksaltar, Ambo, Kerzenleuchter, Sessio, Taufbecken Materialien: Mannersdorfer Kalkstein, Edelstahl, Eiche
Grundlagen des Entwurfes
Architektur
Der erhöhte Chor hat fast die gleiche Länge und Breite wie das Schiff; beide Zonen sind durch einen Triumphbogen geteilt. Die räumliche Trennung mittels 4 Stufen zur erhöhten Liturgiezone verhindert die Möglichkieit eines „Näherrückens“ des Volksaltars an das Schiff; vorteilhaft für die Sichtbarkeit ist der 60cm Niveausprung zwischen Schiff und Presbyterium.

Um hier die Liturgiezone zu zentralisieren soll ein markanter Block als Altar die Achsen binden.
Es zeigt sich aus der derzeit bestehenden Situation, dass die Durchsicht eines offenen Altars auf Augenhöhe der Messbesucher die Zelebranten „zerschneidet“.

Neugestaltung
Positionen der einzelnen Liturgieobjekte sind im Wesentlichen den Vorgaben gemäß eingehalten, für die Sessio werden Varianten angeboten.

Da der Hochaltar sehr präsent das Presbyterium beherrscht, soll in dem vorliegenden Entwurf die Volksaltarzone stärker als bisher den Raum zentrieren. Dies wird durch die massive Gestaltung des Altars und des Ambos aus hellem Stein erreicht; allerdings wird durch die lose Aufeinaderschichtung der Quader eine bewegte Struktur geschaffen, die durch die Spalten zwischen den Teilen doch auch eine offene Konstruktion nachvollziehbar macht. Die Oberflächen sind sägerau.

Die aus Massivholz (Esche) gearbeitete Sessio wird als einfache Bank mit einem Einsatz als Lehne für den Priestersitz, (als Variation als 3-teiliger Block) angeboten; 3 aufgelegte Pölster aus starkem Rindsleder liegen auf.
Die Kredenz (gleiches Holz wie Sessio) wird direkt als offener Block an die Wand montiert, hat dadurch ein Fach als zusätzliche Ablage.

Kerzenleuchter, Osterkerzenleuchter und die Aufständerung des Vortragskreuzes sind Edelstahlkonstruktionen, das Taufbecken ist ebenso aus mattgeschliffenem Edelstahl, der Edelstahldeckel dazu chaotisch bearbeitet (eine schimmernde Wasseroberfläche suggerierend).
Details
ALTARTISCH
Beschreibung formal
Die Grundidee des Altartisches bezieht sich auf das letzte Abendmahl mit den 12 Aposteln: 12 Würfel tragen die Altartischplatte, jeder leicht versetzt und verdreht zueinander und übereinander geschichtet, sodass eine lebendige Erscheinungsform entsteht.
Technik / Material / Maße
Würfel und Platte Mannersdorfer Kalkstein (Leithagebirge), sägerau fein porös mit gelblichen Einschlüssen.
Maße der Würfel 40 x 40 x 40 cm, Platte: 126 x 85 x12 cm
1 Bohrung für das Mikrofonkabel

AMBO
Beschreibung formal
Die Grundidee zum Ambo bezieht sich auf die Funktion als „Tisch des Wortes“: Hier konkret auf die 4 Evangelisten: 4 übereinander geschichtete Quader, die ähnlich dem Altar in leichter Verdrehung zueinander liegen und dadurch Bewegung suggerieren.
Technik / Material / Maße
Quader: Mannersdorfer Kalkstein (Leithagebirge), sägerau fein porös mit gelblichen Einschlüssen.
Masse der Quader 40 x 40 x 30 cm, oberster abgeschrägt (Pultneigung)
Bohrungen für das Mikrofonkabel

SESSIO
Beschreibung formal
2 Varianten werden angeboten: Als 3-sitzige Bank mit eingesetzter Lehne für den Priestersitz und 3 aufgelegten flachen Lederpölstern (Klettstreifen als Verbindung zur Bank).
Variante: analog zu den Gestaltungen von Altar und Ambo auf Quaderform aufgebaut
Technik / Material / Maße
Variante Bank: Massivholz (Esche)verzinkt verleimt, hell gewachst. Rindslederpölster.
Variante Quader: Massivholz (Esche) auf Gehrung verleimt, hell gewachst. Rindslederpölster.
Maße: 158 x 94 x 52 cm

KREDENZ
Die aus hell gewachstem Eschenholz gefertigte Kredenz wird als offener Quader direkt an die Wand geschraubt: Die Öffnung kann als Fach für Zelebrationsutensilien genutzt werden.
Technik / Material / Maße
Massivholz (Esche) auf Gehrung verleimt, hell gewachst. Montage mittels Dübel über 2 Seiten an der Wand fixiert, keine Unterkonstruktion
Maße: 80 x 65 x 25 cm, Materialstärke 25mm

KERZENLEUCHTER
Beschreibung formal
Sockel quadratische Platte; eingestecktes Rohr und aufgesetzter Zylinder für die Kerze. Grundform Quadrat, Zylinder.
Technik / Material / Maße
Edelstahl matt geschliffen, alle Teile verschweißt
Masse: 18 x 18 x 92 cm

OSTERKERZENLEUCHTER
Beschreibung formal
Der Osterkerzenleuchter hat durch seine über das Funktionale hinausgehende Bedeutung (Lebensbaum: Alpha und Omega) eine besondere Symbolik:
Im vorliegendem Entwurf wird das Alpha und das Omega, auch im Hinblick auf die Auferstehung aus den beiden zugeordneten Grundformen: Quadrat (Beginn) und Kreis (Vollendung) mit der Zahl 12 verbunden: Aus einer quadratischen Grundplatte ragen 12 Rohre im Geviert die am oberen Ende ringförmig angeordnet an eine kreisrunde Platte andocken. Durch die Anordnung (definiert: quadratisch am Sockel – ringförmig an der Kerzentasse) ergeben sich bewegte Verschnitte der Rohre zueinander.
Technik / Material / Maße
Edelstahl matt geschliffen, alle Teile verschweißt
Masse: 22 x 22 x 92 cm

TAUFBECKEN
Beschreibung formal
Eine Schale wird in die bestehende Vertiefung eingesetzt, ragt aber oben um 3 cm über die Steinkante. Aufgelegt wird eine kreisrunde Platte, die ebenfalls 3 cm über den Rand der Schale ragt. Die Oberfläche der Edelstahlplatte ist rau chatisch geschliffen, sodass der Charakter von einer schimmernden Wasseroberfläche entsteht.
Technik / Material / Maße
Edelstahlkalotte matt geschliffen. Eingepasst in die vorhandene Vertiefung. Deckel Edelstahlplatte rauh strukturiert (Reflexionsschliff chaotisch)

VORTRAGSKREUZ
Beschreibung formal
Sockel schwere quadratische Platte; 4 eingesteckte Rohre tragen und spannen einen Köcher (Zylinder) ein.
Technik / Material / Maße
Edelstahl matt geschliffen, alle Teile verschweißt
Masse: 42 x 42 x 92 cm





 
 
impressum | datenschutzerklärung | 2004 - 2021 tomas hoke