Kategorie - Kunst im ��ffentlichen Raum  
  >> Wunde
    Jahr:2011
Wvznr: 673
Via Lucis Schönbach, Waldviertel, NÖ, Station Thomas Begriff in Brailleschrift: WUNDE Edelstahl, teilweise eigefärbt; 16 Leuchtkugeln solarbetrieben.450 x 310 x 60 cm
„Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.“ (Johannesevangelium)

Der Kern dieses Satzes, der eine Antwort auf die Skepsis des rationalistischen Apostels Thomas im Johannesevangelium gibt, (in der Geschichte geht es vordergründig um den Beweis für die Auferstehung durch das Ertasten der Wunden – aber auch dass sich Sinnfragen nicht allein mit Anschauungen aus Sinneserfahrung lösen lassen), ist Ausgangspunkt für die Leuchtschrift in Braille aus Leuchtkugeln: Der Begriff in Blindenschrift ist: WUNDE.
Für Blinde wäre er durch Ertasten lesbar, für Sehende ein Rätsel – das jedoch zumindest als Brailleschrift erkannt werden kann. Das weitere Paradoxon ergibt sich durch das Leuchten: Eine Blindenschrift die leuchtet? Die sich daraus ergebenden Fragen lasse ich offen – der einzige Hinweis ist der Titel der Station: Thomas.

Tomas Hoke




 
 
impressum | datenschutzerklärung | 2004 - 2021 tomas hoke