Kategorie - Installationen  
  >> witchtwitch
    Jahr:2009
Wvznr: 651
Macbeth, k.l.a.s. Heunburg 2009. Kunst zum Stück: Tomas Hoke
>witchtwitch< [hexenzucken]
Die Lichtinstallation von Tomas Hoke im Hof der Burg, bezieht sich auf die 3 Hexen im Stück Macbeth. Diese verkörpern die Hypernatur der menschlichen Imagination und den Übergangsmythos der Hekate; sie sind im Stück Orakel und Schicksalsgöttinnen in einem. Die Installation schwebt über dem Hof und verstreut chaotisch bewegte blutrote Lichtpunkte am Areal [bewegte rote Blutkörperchen].
Technik:
Quer über den Hof wird in möglichst maximaler Höhe ein Stahlseil gespannt, an dem, an senkrechten Seilen hängend, 3 Spiegelkugeln frei drehbar montiert sind. Alle 3 Kugeln (Ø 50 cm Echtglasspiegelpartikel, Eurolite) schweben auf gleicher Höhe und werden von Scheinwerfen (Profiler) rot angestrahlt, sodass an den Fassaden und am Boden des Hofes in unterschiedlichen Richtungen chaotisch rote Lichtpunkte zucken. Die Bewegung der Kugeln besorgt der Wind.




 
 
impressum | datenschutzerklärung | 2004 - 2021 tomas hoke