Kategorie - Design  
  >> Sessel ∆T 1
    Jahr:1989
Wvznr: 319
Sessel, Eisen, Filz, Leder Sperrholz
Monika Pessler in Werekbericht
...
Im Zusammenhang mit dem Ausstattungsmobiliar und Körperschmuckstücken ist auch die Arbeit „Sessel ∆T1“, die im selben Jahr entsteht, zu sehen. Die Konstruktion dient als Instrument, um die unterschiedlichen Sitzpositionen optimal zu stützen und dem Körper eine entspannte Haltung zu ermöglichen. – „Dies gelingt durch das leichte Kippen der Sitzfläche bei rückwärtiger Belastung (aufrechte Sitzposition); hier liegt die Filzrolle stützend im Kreuz. Beim Rutschen in Richtung der vorderen Sitzflächenkante (lässig-halbliegende Sitzposition) geht die Sitzfläche wieder in die flache Ausgangsposition und damit in den geeigneten Winkel für diese Sitzposition; nun liegt die Filzrolle stützend im Rücken unter den Schulterblättern“. Der Sessel, eine einfach Stahlkonstruktion, wird an den Flächen, die dem Körperkontakt ausgesetzt sind, mit Holz, Leder und Filz ausgestattet. Wieder bestimmen der Charakter der verwendeten Materialien und ihre Geschichte die Funktion und ästhetische Gestaltungsweise.

Metallrohre werden entsprechend ihrer Bearbeitungsmöglichkeiten miteinander verschweißt und bilden so das funktionale Grundgerüst; eine Sperrholzplatte dient der Stärkung der Sitzfläche; Leder und Filz, Merkmale einer traditionellen Wohnkultur, werden zum signifikanten Detail der Gebrauchskunst. Der spartanisch ausgeführte Lederbesatz an der Sitzfläche und den Armlehnen prägt mit seiner glatten Oberfläche den Eindruck der Strapazierbarkeit, wogegen der weiche Filz jene Stelle markiert, die dem empfindlichen Rückgrat zugedacht ist, darüber hinaus vermittelt die Form des aufgerollten Stoffes Bewegungsmöglichkeit und -freiheit. Diese Sitzgelegenheit ist in erster Linie dem Museumsbesucher gewidmet, soll aber auch den privaten Raum mitgestalten, sowie im Arbeitsbereich seine Dienste leisten.

...




 
 
impressum | datenschutzerklärung | 2004 - 2021 tomas hoke